In dieser momentanen Extremsituation , in der Familien oft mit mehreren Personen über einen längeren Zeitraum in ihren Wohnungen eng beieinander leben, arbeiten und die Kindern spielen wollen, kann das zu Spannungen oder extremen Stresssituationen führen. Sollten Sie, liebe Eltern, oder auch ihr, liebe Kinder, diesbezüglich einmal Hilfe benötigen und ein Gespräch suchen, stehen wir Ihnen und euch gerne zur Verfügung – selbstverständlich streng vertraulich! Unsere Telefonnummern stehen auf den Klassenlisten. Ansonsten gibt es weitere Möglichkeiten:

Nummer der Schule: 02191/26166

Kinder- und Jugendtelefon: 116111 (Mo bis Sa 14 Uhr bis 20 Uhr) kostenlos

Bemerken Sie in Ihrem Umfeld Anzeichen von Kindeswohlgefährdung oder Gewalt gegen Kinder, benachrichtigen Sie (ggf. anonym) bitte das für Ihre Region zuständige Jugendamt oder bei besonderer Eile die Polizei unter 110.

Jugendamt Remscheid: 02191/16-3944 (Mo bis Do 8 Uhr bis 16 Uhr, Fr 8 Uhr bis 12 Uhr); außerhalb dieser Zeit Bereitschaftsdienst über die Polizei unter 0202/284-0 oder die Leitstelle der Feuerwehr 02191/162400

Seit Montag, 30. März 2020, gibt es eine Krisen-Hotline für Alleinerziehende, gefördert vom NRW-Familienministerium. Alle Familie stehen gerade vor großen Herausforderungen. Aber Alleinerziehende können die Doppelbelastung aus Existenzsicherung und Kinderbetreuung mit niemanden teilen. Sie müssen viele familiäre Entscheidungen alleine treffen und meist auch das alleinige Familieneinkommen stellen. Sie brauchen jetzt eine zentrale Anlaufstelle für ihre Fragen und Sorgen. Alleinerziehende erhalten bei uns eine psycho-soziale Beratung durch qualifizierte Ansprechpartnerinnen. Sie hören den Alleinerziehenden zu, nehmen ihre Sorgen und Anliegen auf und loten Handlungsoptionen aus.

Krisen-Hotline für Alleinerziehende: 0201/82 774-799

Laut Beschluss des Schulministeriums ruht der Schulbetrieb seit Montag, dem 16.03.2020, bis voraussichtlich zum Ende der Osterferien am 19. April 2020. Informationen des Schulministeriums, auch in anderen Sprachen, finden Sie hier:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Presse/Pressemitteilungen/2020_17_LegPer/PM20200313_Schulschliessung/index.html

Seit dem 23. März 2020 besteht eine Neuregelung zur Notbetreuung in der Schule und der OGS. Einen Anspruch darauf haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können. Die Notbetreuung besteht bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, sowie in den Osterferien, mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag. Individuelle Absprachen hierzu müssen mit der Schulleitung getroffen werden. Das aktuelle Formular zur Notbetreuung finden Sie hier:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf

Wichtiger Hinweis: Bund und Länder haben sich am 22. März 2020 auf ein umfangreiches Kontaktverbot verständigt. Zusammenkünfte von mehr als zwei Personen (mit Ausnahme von Familien) in der Öffentlichkeit sind verboten. Um eine mögliche Ansteckung und Weiterverbreitung des Virus zu vermeiden sind, wie bekannt, auch alle Sportanlagen, Spielplätze und Schulhöfe geschlossen. Die Kinder sollen sich nicht in Gruppen in der Öffentlichkeit oder zusammen in Räumen aufhalten und die Sozialkontakte sollen auf ein Mindestmaß reduziert werden. Es besteht der dringende Appell, zu Hause zu bleiben! Wir wissen, dass dies eine schwierige Zeit für Sie und uns alle wird. Nachfolgend finden Sie daher Bildungsangebote für zu Hause, die Sie Ihren Kindern zusätzlich zum ausgegebenen Schulmaterial anbieten können:

https://www.anton.app/de

https://www.planet-schule.de/sf/spezial/grundschule/index.php

https://www.youtube.com/channel/UC8zaGEDkz92ZiyRiE2Yu7MQ/videos

https://pikas.dzlm.de/material-pik/haus-1-entdecken-beschreiben-begründen/haus-1-informationsmaterial/elterntipps

https://www.wdrmaus.de/

Außerdem läuft im WDR Fernsehen täglich in der Zeit von 9 Uhr bis 12 Uhr ein Programm für Kinder im Grundschulalter.

Wichtige Information: Seit dem 01.April 2020 übernimmt die Aufgaben der Schulsozialarbeit Nadine Sersch (B.A. Soziale Arbeit) – Die Verlässliche e.V.. Sie ist momentan nicht persönlich in der Schule und auch nicht telefonisch erreichbar, sondern ausschließlich per Email zu erreichen: n.sersch@die-verlaessliche.de

Wir sind erreichbar: Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die Klassenleitungen über die Ihnen bekannten Telefonnummern oder Emailadressen. Sollten Sie Wichtiges mit der Schulleiterin, Frau Wasserfuhr, besprechen müssen, können Sie sie vormittags in der Schule unter 26166 oder privat unter 292564 erreichen.

Wir hoffen sehr, dass alle gesund bleiben!

Englisch-LiesMal-Klasse-1-und-2

Am Donnerstag, den 27.2.2020, fand das 21. Remscheider Minibasketball-Turnier für Grundschulen statt. 44 Teams von 16 Schulstandorten nahmen teil. Auch wir vom Steinberg traten mit zwei Mannschaften an.

Die gelben Nilpferde und die blauen Zebras spielten erfolgreich in ihren Teams. Die Nilpferde gewannen alle drei Spiele in ihrer Gruppe und belegten somit den ersten Platz. Die Zebras gewannen zwei von drei Spielen in ihrer Gruppe und belegten den zweiten Platz. Wir sind sehr stolz auf unsere tollen Spieler! Herzlichen Glückwunsch!

An Weiberfastnacht haben wir am Steinberg eine tolle Karnevalsparty gefeiert. Das war super! Zuerst waren alle in ihren Klassen, haben dort in tollen Kostümen getanzt, Spiele gespielt und Leckereien geknabbert. Danach konnten wir in Gruppen verschiedene Spiele spielen. Zum Schluss haben wir uns zum Tanzen in der Turnhalle getroffen.

In der letzten Woche haben wir in einem Projekt zu unseren Kinderrechten gearbeitet. Wir haben uns mit der Kinderrechtekonvention befasst, haben in einem tollen neuen Heft von Unicef zum Thema „Schule und lesen weltweit“ gearbeitet und spannende Filme über Kinder auf Madagaskar und in Afrika geguckt. In Kunst konnten wir unsere Traumschule malen. Das hat richtig großen Spaß gemacht!

Dank der Schulkinowochen NRW hatten wir die Gelegenheit, mit der ganzen Schule ins Kino zu gehen.

Pettersson und Findus – Am 30. Januar 2020 sind alle Kinder und Lehrerinnen der Schule gemeinsam zu Fuß ins Kino gegangen. Im Kino waren noch ganz viele große und kleine Kinder von anderen Schulen. Die 1/2er haben den Film „Findus zieht um“ gesehen. In dem Film ging es ums „Großwerden“. Kater Findus möchte plötzlich alles alleine machen. Darüber ist Pettersson traurig. Die beiden haben es ausprobiert und herausgefunden, dass es alleine nicht so toll ist. Sie haben gemerkt, dass es manchmal mit der Hilfe des anderen viel besser kappt. Am Ende haben Pettersson und Findus mit ihren Nachbarn ein großes Fest gefeiert. Der Film hat uns gut gefallen. Als er zu Ende war, sind wir zur Schule zurück gegangen. Text von der Fröscheklasse, Bilder von der Hasenklasse

Mit Checker-Tobi im Kino – Wir sind zu Fuß ins Kino gegangen. Es hat Spaß gemacht zu laufen. Außerdem haben wir unterwegs viel Dinge entdeckt. Als wir angekommen sind, mussten wir erst einmal warten, bis alle drinnen waren. Dann sind wir in den Saal 6 gegangen. Wir mussten etwas warten, bis die Leinwand endlich hell erschien. Die Vorschau begann. Nach kurzer Zeit gab es die Eis-Pause. Dann endlich begann der Film. Ich dachte, der Film wäre super langweilig, doch als ich den Film sah, war ich gar nicht gelangweilt, sondern gespannt. Ich fand den Film sehr gut. Es ging darum, dass Checker-Tobi ein gedankenlesendes Gedicht fand, worin stand:

Blicke in das Herz der Erde!

Wecke den achtbeinigen Bären!

Schaue ins Gedächtnis der Welt!

Finde den größten Schatz Indiens!

Er entdeckte alle Dinge und fand die Lösung! Das war: Wie wichtig das Wasser für uns alle ist. Der Inhalt des Films ist super! Er heißt übrigens „Checker-Tobi reist um die Welt!“ Ich sag‘s nochmal: Es war supertoll! von Zeyneb

Checker Tobi – Am Anfang sind wir zum Kino gegangen und waren etwa 20 Minuten unterwegs. Als wir am Kino angekommen sind, haben wir viele andere Schulklassen gesehen. Dann, als wir im Kinosaal waren, hat es 10 Minuten gedauert, bis der Film losging. Es schien sehr spannend zu werden. Es ging im Film um ein Rätsel, das Checker-Tobi aufforderte, es zu lösen. Er musste zu anderen Kontinenten fliegen. Als Erstes ist er einen Vulkan hochgeklettert, um dort in das Herz der Erde zu sehen. Als Zweites musste er in Tasmanien den achtbeinigen Bären wecken. Als Drittes musste er in der Arktis in das Gedächtnis der Erde blicken. Als Viertes musste er den größten Schatz Indiens finden. In Indien hat er herausgefunden, dass das Wasser der größte Schatz Indiens ist. Dann war der Film auch schon vorbei. Nach dem Rückweg waren wir ungefähr um 13.15h wieder in der Schule. von Mert

Checker Tobi – Wir sind zu Fuß zum Kino gegangen. Es hat ungefähr 20 Minuten gedauert. Unterwegs haben wir viel geredet. Als wir da waren, war jeder aufgeregt. Wir sind reingegangen und durften aber nichts kaufen. Wir haben uns sehr viel vom Film gemerkt. Checker-Tobi hat eine verzauberte Schatzkarte im Meer gefunden. Darauf stand:

Schaue ins Herz der Erde!

Wecke den achtbeinigen Bären!

Finde das Gedächtnis der Welt!

Suche den größten Schatz Indiens!

Checker-Tobi hat alles gemacht. Die kleineren Kinder haben in einem anderen Film angeguckt. Als wir zurück in der Schule waren, gab es Pizza zum Mittagessen. von Maram