Unsere 1/2er Igel, Hasen und Frösche haben das Theaterstück „Abgeschnallt“ zum Thema Verkehrserziehung am Gertrud-Bäumer-Gymnasium geschaut. Dies war ein Geschenk, da wir an der Klimameilenaktion teilgenommen haben. In dem Theaterstück ging es um ein Mädchen. Jule wurde von ihrem Auto Karacho überall hingefahren. Jule wollte aber auch mal ohne Karacho Süßigkeiten holen. Das passte dem Auto gar nicht. Jule wusste nicht, wie Kinder sich an der Straße verhalten. Das war ziemlich gefährlich. Zebro (der Zebrastreifen), Blinki (die Ampel) und Bordo (der Bordstein) erklärten ihr, wie es geht. Zum Schluss konnte Jule alleine zur Süßigkeitenbude gehen. Alle Steinberger Kinder haben zum Schluss ein Bonbon bekommen. Das war lecker. Danke dafür!

Beim Mädchenfußball hat es viel Spaß gemacht. Wir haben zuerst trainiert. Dafür mussten wir zwei Mal vor und zurücklaufen.Danach haben wir Torschießen geübt. Anschließend haben die Schulen gegeneinander gespielt und ich habe ein Tor geschossen. Wir haben aber auch verloren. von Erblina

Die diesjährigen „Ich-Du-Wir-Tage“ zur Stärkung des Ich und Förderung des freundschaftlichen und rücksichtsvollen Miteinanders haben unseren Kindern wieder viel Freude bereitet. Jeden Tag trafen wir uns im Treppenhaus zum gemeinsamen Singen passender Lieder. Kinder verschiedener Nationen sprachen unseren Leitspruch „Ich-Du-Wir-Halt! Ohne Gewalt“ in ihrer Muttersprache und hefteten ihn an eine Leinwand. Daraus wird ein großes Bild entstehen, das bald im Treppenhaus zu sehen sein wird.

Kurze lustige Zeichentrickfilme zum Einstieg boten uns täglich gute Sprechanlässe zu den drei Themen. Die Kinder haben sich auf vielfältige Weise mit ihrem eigenen Ich, den eigenen Stärken, Schwächen und Vorlieben beschäftigt. Dazu haben sie Steckbriefe und kleine Büchlein erstellt, Briefe und selbst gemalte Bilder an Freunde verteilt, sich selbst als Teil unserer Welt dargestellt und passende Spiele dazu gespielt. Höhepunkt am „Wir-Tag“ war unser gemeinsames Frühstück in den Klassen und eine riesige Kinderkette zur Turnhalle, wo zum Abschluss gesungen und getanzt wurde. Das waren wieder gelungene und fröhliche  Thementage am Steinberg!

Am Donnerstag, den 29.8.2019, wurden unsere neuen Erstklässler eingeschult. Das war ein aufregender Tag! Um zehn Uhr haben sich alle in der Turnhalle getroffen. Alle Schülerinnen und Schüler hatten ein tolles Programm zur Begrüßung vorbereitet. So konnten die Erstklässler und natürlich Eltern, Verwandte und Freunde kennenlernen, wie wir an der Grundschule Steinberg lernen und dabei Spaß haben.

Liebe Erstklässler, wir wünschen euch einen guten Start in eure Schulzeit!

Nach vielen Jahren toller Arbeit von und mit Frau Aleksander müssen wir uns nun leider von ihr verabschieden – denn sie geht in den Ruhestand. Zum Abschied hat Frau Aleksander uns eine tolle Party spendiert. Wir sagen DANKE für alles!!!

Tuana (Fröscheklasse): Ich fand es schön, dass man die Böschung hochklettern und runterlaufen konnte. Am Anfang war es schwierig, hinterher konnte ich es richtig gut!

Tom (Fröscheklasse): Ich habe beim Riesenhaus geholfen.

Robin (Fröscheklasse). Wir haben das eine Haus kleiner gemacht und dann das andere Haus verändert.

Eyüp (Fröscheklasse): Dann ist das Baumhaus kaputt gegangen. Wir waren im Haus und es ist etwas eingestürzt. Die anderen waren draußen. Das war nicht schlimm! Das war lustig!

Madeleine (Fröscheklasse): Wir haben ein Herz aus Steinen gemacht. In der Mitte waren viele Zapfen und wir haben ein kleines Tipi da drüber gebaut und einen Garten.

Als wir alle Hunger hatten, gab es ein Picknick und jeder durfte sich einen Platz im Wald suchen.

Vittorio (Fröscheklasse): Efe und ich haben eine Metallstange gefunden.
Efe (Fröscheklasse): Wir haben einen Autoreifen und eine große Felge gefunden. Die waren schwer. Dann waren da noch ein Motorblock und Rohre.

Der Waldtag war „T“!
„T“ wie total hoch, „T“ wie Tipi, „T“ wie TOLL!