Kunst
Die einzelnen Lerngruppen erhalten pro Woche je 2 Stunden Kunstunterricht. Die Fachlehrerinnen planen gemeinsam gemäß Jahresplan  die Inhalte für eine größere,  über mehrere Wochen dauernde Unterrichtseinheit zu den vorgesehenen Themen, abgestimmt auf die jeweilige Altersgruppe und die damit verbundenen Fähigkeiten und Fertigkeiten der SchülerInnen.
Hier als Beispiel die Themen des Schuljahres 2014/2015, bei denen Grafisches, Räumliches, Farbiges und Textiles Gestalten, sowie die Auseinandersetzung mit Bildern und Objekten besonders  im Vordergrund standen:
- Buchstaben
- Weihnachtsmänner und Wichtel
- Künstler wie Joan Miró und einige Impressionisten
- Metallobjekte
- Häkeln und Weben
Beim Thema „Buchstaben“ gestalteten alle Kinder individuell die Initialen ihres Namens und die 3/4 er probierten zusätzlich verschiedenartige Graffitischriften aus, wobei ihre Namen in Neonfarben und mit schwarzer Sprühfarbe besonders zur Geltung kamen.
Unser letztjähriges  Weihnachtsthema waren die „Weihnachtsmänner und Wichtel“. Hierbei wurden verschiedene  Fensterdekorationen, Gutscheinkarten und selbst gestaltete Holzfiguren als Geschenke für die Familie gebastelt.  
Das anschließende Großthema „Impressionismus“ der Jahrgänge 3 /4 startete mit einem Besuch des Von-der-Heydt-Museums in Wuppertal. In dieser Unterrichtseinheit waren es besonders die Künstler Claude Monet und Camille Pissarro, mit denen sich die Kinder nach eingehender Betrachtung und Besprechung ihrer Werke in ihrer praktischen Arbeit  beschäftigten. Die Jahrgänge 1/2  lernten den Künstler Joan Miró kennen und gestalteten ihre Arbeiten in Anlehnung an die Werke dieses Künstlers.
Bei der Gestaltung unserer „Metallobjekte“ kamen verschiedenartige Werkzeuge, Schrauben, Nägel, Muttern und viele andere Metallgegenstände zum Einsatz, mit deren Hilfe die SchülerInnen interessante und sehr verschiedenartige Metallgebilde herstellten, die anschließend unsere leeren Garderobenhaken verschönerten.
Den Schuljahresabschluss bildeten die Themen “Häkeln und Weben“. Mit bunter Wolle häkelten und webten die Kinder mit großem Eifer und Fleiß, damit unsere Bäume auf dem Schulhof einen bunten Schal bekamen und unser Metallzaun nun viel ansehnlicher und fröhlicher aussieht.